Was ist Freimaurerei?

 


Antworten gelehrter Persönlichkeiten auf diese Frage lassen sich im Lexikon, in Fachbüchern oder im Internet finden.

Für uns ist die Frage wichtiger: „was bedeutet mir die Freimaurerei in unserer Loge?“

In einem Gespräch im Bruderkreis ergaben sich dazu folgende Antworten (verkürzt):

„ … Jede Loge hat wohl ihr eigenes geistiges Ambiente, ihre Formen des Umgangs und des Rituals. Was ich bei uns schätze, ist ein Stil,wo Vereinsmeierei, Wichtigtuerei, Postengehubere, falsches Pathos, Hierarchieorientierung und Gehorsamsübungen eher wenig Chancen haben….“

I.S.

„…Ich erlebe vertrauensvolle Beziehungen, die ich sonst nirgends finde. Diese geben mir Rückhalt und Orientierung bei meiner Suche nach meinem eigentlichen Leben. Ich bekomme keine Musterlösungen für meine Probleme, aber selbstlose brüderliche Hilfe….“

H.W.C

„… In der Loge erfahre ich ´ein Stück zu Hause´. Keine Vorgaben, keine Einschränkung des Denkens – es mahnt mich zur Toleranz…“

E.v.P

„ … Der Umgang untereinander ist ganz anders, als ich es bei anderen Gelegenheiten erlebe. Ich gewinne Abstand, komme zur Besinnung. Man weiß nicht immer, worauf man sich einlässt. Aber ich hätte nie gedacht, über welche verschiedenen Themen ich mit den Brüdern sprechen kann …“

L.P.

„ Du fragst: warum Freimaurerei? – ich frage: warum lebst Du? In Deutschland werde ich als Schwarzer, in Senegal als Mann wahrgenommen; und in der Loge bin ich ein Bruder, wie jeder andere.“

M.D.

„ … Ich betrachte die Loge als ein Refugium, das ich nirgends anders gefunden habe. Ich erfahre eine geistige und persönliche Erweiterung, ich fühle mich als Mensch – so wie ich bin – akzeptiert…“

T.A.

„ … Die Loge ist für mich der Ort, wo ich von den Brüdern ernst genommen werde, ohne Vorurteil. Ich erfahre eine Gemeinsamkeit, die Menschen guten Willens aus allen Bereichen vereinen kann….“

R.R.

„….Seit meiner Aufnahme in die Loge sind Sachen bei mir in Bewegung gekommen. Die Loge ist für mich der Ruhepol in meinem Leben geworden. Ich würde es sehr vermissen, wenn ich nicht mehr hier sein könnte….“

T.v.d.G.

„ … für mich ist die freimaurerische Arbeit ein Eintauchen in eine andere Welt. Freimaurerei ist erleben, die Wirkung kommt nicht durch Lesen, sie kommt durch das Erleben….“

Y.Y.

„ … etwas ist passiert; wie soll ich es sonst nennen, wenn sich alle Brüder unabhängig voneinander nach dem Befinden von einem erkrankten Bruder erkundigt haben? ........“

T.H.

„ …Bei der Arbeit fühle ich oft, als ob die Außenwelt weit weg hinter einer dicken Mauer liegen würde. Ich spüre die Stille, wir sind ganz unter uns, als wären wir in einer anderen Welt…“

W.E.

„ … Das Freimaurerische Geheimnis ist das direkte Erleben im Tempel; - alles Angelesene ist kein Ersatz dafür. Doch die wahre freimaurerische Arbeit liegt in der Zeit zwischen dem Eingangs- und dem Ausgangsritual. Sie ist für mich Lebensart und Herausforderung…“

A.V.

„Mich fasziniert an der Freimaurerei ihre Symbolwelt, die Sprache des Bauens, des Errichtens eines Gebäudes, an dem alle Menschen beteiligt sind, und ohne die es niemals existieren würde.“

U.B.
Hier klicken für mehr!